Taschenmesser

Das legendäre Original: Schweizer Taschenmesser von Victorinox

Die Schweizer Offiziersmesser von Victorinox sind die ungeschlagenen Originale, die nicht nur Outdoor-Freunden das Leben erleichtern, sondern in über 20 Ländern zur Grundausstattung der Armee gehören. Die Taschenmesser haben sehr viele praktische Funktionen, die kompakt zwischen zwei Griffschalen verpackt sind. Es gibt zwar einige Hersteller, die versucht haben, das Original zu kopieren, doch die Schweizer Traditionsschmiede ist unerreicht, was Qualität und Funktionalität betrifft. Wahrscheinlich benutzte der Hauptcharakter der bekannten Fernsehserie MacGyver auch deshalb besonders oft die praktischen Messer als Werkzeug. Die Messer sind tatsächlich nicht nur für Ausflüge auf der Erde geeignet, sondern sogar NASA-Astronauten nehmen sie mit, wenn sie ins All aufbrechen.

Victorinox Geschichte

Die Schweizer Armee benötigte gegen Ende der 1880er-Jahre ein neues Soldatenmesser, das praktisch und klappbar sein musste, aber zugleich im Feld zur Zubereitung von Essen, aber auch beim Zerlegen der Gewehre helfen sollte. Das entwickelte Messer enthielt damals Klinge, Dosenöffner, Schlitzschraubenzieher und Ahle. Zunächst wurden Teile der Produktion nach Deutschland verlegt, doch schon bald übernahm Karl Elsener aus Ibach die Herstellung. Bereits im Jahr 1893 wurde der Ausdruck „Schweizer Offiziers- und Sportmesser“ geschützt und besteht bis heute als Handelsmarke. Seit das Messer der Armee im Jahr 1891 erstmalig eingeführt wurde, wurde es häufig angepasst und erweitert. Heute gibt es verschiedene Modelle und Varianten, die auf verschiedene Aktivitäten ausgerichtet sind.

Ausstattung der Taschenmesser

Die Schweizer Taschenmesser haben nicht nur eine Klinge, sondern noch weitere praktische Werkzeuge. Da das Messer ursprünglich für die Schweizer Armee entwickelt wurde, um unterschiedliche Aufgaben mit einem kompakten Werkzeug ausüben zu können, eignet es sich auch heute noch hervorragend für allerhand Outdoor-Aktivitäten. Die Sackmesser haben meist rote Griffschalen aus Kunststoff, auf dem zusätzlich das charakteristische Schweizer Kreuz prangt. Das klassische Sackmesser ist längst nicht mehr das einzige erhältliche Modell, denn heute sind die Victorinox Taschenmesser in vielen Varianten erhältlich. So gibt es beispielsweise das Modell Spartan mit den Basisfunktionen oder das Modell Explorer, das zusätzlich noch mit einer Lupe ausgestattet ist. Das Modell Huntsman ist besonders für den Waldbesuch geeignet, denn es verfügt noch über eine Säge. Viele Modelle sind außerdem mit einer Schere, Metallfeile, Pinzette, einem Fingernagelreiniger oder sogar einem Fischentschupper ausgestattet. So kann jede Zielgruppe das geeignete Taschenmesser für die richtige Aktivität finden. Seit einiger Zeit hat sich Victorinox sogar den neusten elektronischen Entwicklungen angepasst und Laserpointer, Leuchtdiode und USB-Sticks in den Messern eingebaut. Der Ruf des originalen Schweizer Taschenmessers ist aus gutem Grund ausgezeichnet, denn das Unternehmen stellt einzigartige Qualitätsprodukte her, die langlebig und funktional sind. Selbstverständlich wird für die Messer belastbarer und rostfreier Stahl verwendet, der garantiert, dass die Klingen lange ihren Dienst erfüllen.